US Schluein Ilanz – FC Widnau

Schluein Ilanz: Cupabenteuer ist vorbei!

Trotz einer 1:0-Führung zur Pause, gab es für Schluein Ilanz nach einer miserablen zweiten Halbzeit kein Weiterkommen im Schweizer Cup. Daniele Lamorte und Jasmin Abdoski mit je zwei Treffern schossen den FC Widnau verdient in die nächste Runde.

Die Mannschaft aus Widnau, die zurzeit an letzter Stelle der Rangliste der Gruppe 1 der  zweiten Liga anzutreffen ist, übernahm in diesem dritten Spiel der Vorrunde des Schweizer Cups von Anfang an das Spieldiktat. Die wiederum mehr oder weniger komplett umgestellte Mannschaft von Schluein Ilanz – es fehlten Trainer Cyrille Belinga immer noch zehn Stammspieler – hatte Mühe ins Spiel zu kommen, war dauernd mit Defensivaufgaben beschäftigt und konnte so keine offensiven  Akzente setzen. Trotzdem lag Schluein Ilanz zur Pause in Führung! Mit dem zweiten einigermassen vernünftig vorgetragenen Angriff erzielte Patric Andreoli in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit das 1:0.  Er wurde von Ronny Della Morte nach einem schnellen Lauf über die rechte Seite mit einem Querpass ideal eingesetzt und liess dem Torhüter mit einem platzierten Flachschuss ins lange Eck keine Abwehrchance.

In der zweiten Halbzeit wurde die Überlegenheit von Widnau noch grösser und so war es nur eine Frage der Zeit bis der Ausgleich fallen würde. Dies geschah nach knapp einer Stunde durch Daniele Lamorte, der mit einem Bogenball ins hohe Eck erstmals – vielleicht ein wenig glücklich – erfolgreich war. Nach diesem Treffer war der Bann für Widnau gebrochen und so entschieden die Gäste in den nächsten 15 Minuten das Spiel endgültig zu ihren Gunsten. Zweimal Jasmin Abdoski nach Unsicherheiten in der Abwehr und wiederum Daniele Lamorte mit der Verwertung eines Lattenabprallers, sorgten für die Entscheidung. Schluein Ilanz konnte in der angeschlagenen Verfassung nicht mehr reagieren und musste schlussendlich froh sein nicht höher verloren zu haben.

Das Cupabenteuer ist damit für Schluein Ilanz vorbei. Jetzt heisst es volle Konzentration auf die kommenden Meisterschaftsspiele wo es gilt, noch vor der Winterpause so viele Punkte wie nur möglich zu holen.

 

US Schluein Ilanz – FC Widnau  1:4 (1:0)

Crap Gries. – 205 Zuschauer. – SR Cadusch.

Tore: 45.+1. Patric Andreoli 1:0, 55. Lamorte 1:1, 60. Abdoski 1:2, 69. Abdoski 1:3, 71. Lamorte 1:4.

Schluein Ilanz: Hornacek; Della Morte, Camenisch, Sgier, Gallmann; Dermont (46. Bonolini), Pereira Menezes, Luca Vinzens, Freitas Carvalho (78. Camathias), Patric Andreoli; Dario Derungs (63. Devin Andreoli).

Widnau: Zehrer; Timo Faleschini (76. Rankovic), Jäger, Lüchinger, Giovetti (66. Hutter); Jusefi, Dario Faleschini, Lamorte, Nüesch; Haltiner (57. Ogün), Abdoski.

Bemerkungen: Schluein Ilanz ohne Albin, Berni, Cabalzar, Ramon Derungs, Linhares, Nay, Schwendt, Tiziano Vinzens, Welter (alle verletzt/rekonvaleszent) und Gabriel Derungs (abwesend). – 71. Lattenschuss Hutter, 81. Pfostenschuss Lamorte.