Die USSI gratuliert

Der ehemalige Spieler der US Schluein Ilanz, Fabrizio Cavegn, ist von neuem Schweizer Fussball-U21-Nationaltrainer, Sascha Stauch, fĂĽr die erste Partie der EM-Qualifikation 2025 aufgeboten worden. Das Spiel gegen Finnland findet am Dienstag, 12. September, in Turku statt.

Fabrizio Cavegn war in der Saison 2018/19 Teil der ersten Mannschaft der USSI, die im Sommer 2019 zum zweiten Mal in die zweite Liga aufgestiegen ist. Anschliessend wechselte der wirblige Stürmer zu Chur 97 und von dort zum FC St. Gallen (U-21), wo er auch zu einigen Einsätzen in der Super League kam. In diesem Sommer ist der aus Vella stammende 21-jährige zum FC Vaduz in die Challenge League weitergezogen. Im Liechtenstein ist er fester Bestandteil des Stammkaders und er hat auch schon seine ersten Tore für das ambitionierte Team geschossen.

Der Sohn unseres ehemaligen Trainers, Corsin Cavegn, und Bruder von Marino Cavegn, der inzwischen beim FC Balzers in der ersten Liga spielt, ist erstmals überhaupt für ein Schweizer Nachwuchs-Nationalteam berücksichtigt worden. Die USSI gratuliert Fabrizio ganz herzlich für die Nomination und hofft natürlich ganz fest, dass er seine Qualitäten und seine Torgefährlichkeit auch in der U21-Nati zeigen kann. Dies neben Spielern wie Pascal Loretz, Aurèle Amenda, Leonidas Stergiou oder Fabian Rieder, alles bestens bekannte Namen der Super League.